Blog

Motivationsspruch

Mentalvolle humorvolle Sprichwörter, Teil 5

Heute habe ich diesen Spruch aus der Kategorie „Mentalvolle humorvolle Sprichwörter“:

Mensch zu sein ist etwas Sonderbares: Man ist nie fertig. (unbekannt).

Komm gut durch den Tag.

 

 

 

Werbeanzeigen
Allgemein, Motivationsspruch

Mentalvolle humorvolle Sprichwörter, Teil 4

Für heute habe ich das folgende Sprichwort gefunden:

Einem Menschen seine Gedanken zu schenken, kann manchmal alles auf den Kopf stellen. (unbekannt)

Und es zeigt: Wachstum beginnt im Kopf… Erfolg auch!

Motivationsspruch

Mentalvolle humorvolle Sprichwörter, Teil 3

Mit diesem mentalvollen sowie humorvollen Spruch wünsche ich dir einen tollen Tag:

Man muss die Leiter zum Erfolg fast immer über einen Misthaufen lehnen. (unbekannt)

Denke daran: Wachstum beginnt im Kopf… Erfolg auch!

Motivationsspruch

Mentalvolle humorvolle Sprichwörter, Teil 2

Den folgenden Spruch habe ich heute für dich:

Dein Kopf ist dein Haus. Du bestimmst, ob es eher einem Hühnerstall oder einem Schloss gleicht. (unbekannt)

Einen humorvollen sowie gedankenreichen Tag wünsche ich Dir.

Motivationsspruch

Mentalvolle humorvolle Sprichwörter, Teil 1

In den nächsten Tagen geht es um mentalvolle und gleichzeitig humorvolle Sprichwörter, die ich mit dir teilen möchte.

Für heute habe ich diesen Spruch gefunden:
Die Wohnung in deinem Kopf kannst du nur umbauen. Ausziehen kannst du nicht. (unbekannt)

Einen gedankenreichen Tag wünsche ich dir, denn: Wachstum beginnt im Kopf… Erfolg auch!

 

 

Lese- und Hörtipps

„Auf der Suche nach dem Glück“ von SunniiSuun (Gedicht)

Achtung, es folgt Werbung!
Mit diesem Gedicht wünsche ich einen angenehm mentalvollen Sonntag:

Auf der Suche nach dem Glück von SunniiSuun

Auf der Suche nach dem Glück,

seh‘ ich mich, ich werd‘ verrückt!

Weil der Weg dahin so einfach ist,

wenn du mit dir selbst im Reinen bist.

Hast‘ du dies einmal erkannt,

dann ist die Angst dazu verbannt.

Dann kann’s los gehen auf deinem Weg.
Stimmig wird’s sein, wenn du dich bewegst.

Vorwärts und voller Zuversicht,

sind die Träume dort schon in Sicht.

Wie schön ist’s sich Zeit zu nehmen,

für seine Hobbys und interessante Themen.

Was spricht dagegen? Was hält uns ab?

Das Leben können wir genießen,

wir sollten uns nur dazu entschließen.

Genügsamkeit reicht voll und ganz,

wenn du das Leben schätzen kannst.

Zum Glücklichsein braucht’s nicht viel auf dieser Welt,

nur ein Mensch mit Ziel und Sinn, der ihn erfüllt.

Seines Glückes Schmied ist jeder selbst,

wichtig nur, dass du dir selbst gefällst.

Quelle: https://www.reimemaschine.de/sonstige_gedichte-0-31471.htm

Lese- und Hörtipps, Mentalvoll

Konfliktbewältigung mit dem Harvard-Konzept, Teil 6 (mit Buchtipp)

Achtung, es folgt Werbung!

Heute möchte ich dir noch das Buch zur Konfliktbewältigung mit dem Harvard-Konzept vorstellen:

„Das Harvard-Konzept“ von Roger Fisher, William Ury, Bruce Patton (Buchtipp)

harvard

Originaltitel: Getting to Yes Negotiating Agreement without giving in
Originalverlag: Houghton Mifflin Company
a
us dem Englischen von Jürgen Neubauer
erhältlich im Buchhandel oder online


Seit 35 Jahren ist „Das Harvard-Konzept“ weltweit das Standardwerk zum Thema Verhandeln. Es hat uns gelehrt, nicht um Positionen zu feilschen, sondern sich auf Interessen zu konzentrieren und zwischen Menschen und Problemen stets zu trennen. So wird es möglich, dass Parteien zum beiderseitigen Vorteil verhandeln und Win-win-Situationen schaffen. Egal ob politische Konflikte, Vertrags- und Gehaltsverhandlungen oder Tarifgespräche – für alle Berufsgruppen hat das Harvard-Konzept die Art und Weise, wie wir verhandeln, Differenzen beilegen und Lösungen finden, für immer verändert.

 

Über die Autoren:
Roger Fisher, 1922 – 2012, studierte Rechtswissenschaften an der Harvard Law School. Von 1958 bis zu seiner Emeritierung 1992 lehrte er dort zunächst als Dozent, dann als Professor. 1979 gründete Fisher zusammen mit seinen Studenten das Harvard Negotiation Project. Fisher, der 2012 starb, war weltweit als Berater in Verhandlungen und für Konfliktlösungen tätig.

William Ury, geb. 1953, Professor der Rechtswissenschaften an der Harvard Law School, ist Mitbegründer und Direktor des Harvard Negotiation Project und führt als weltweit anerkannter Verhandlungsexperte auch selbst schwierigste Verhandlungen als Mediator in Kriegs- und Krisengebieten, bei Vorstandssitzungen und bei Auseinandersetzungen im Arbeitskampf. Er hat viele Bücher zum Thema Verhandeln verfasst.

Bruce Patton forscht und unterrichtet an der Harvard Law School und ist Mitbegründer und war stellvertretender Leiter des Harvard Negotiation Project. Der Autor ist seit Jahren Berater für Kommunikation und Verhandlungstechniken in Politik und Wirtschaft und war u.a. Mediator bei der Geiselnahme von Teheran und bei den jahrelangen Verhandlungen zur Überwindung der Apartheid in Südafrika. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge über seine Arbeit in verschiedenen US-Zeitschriften.

Quelle:
https://www.randomhouse.de/Buch/Das-Harvard-Konzept/Roger-Fisher/DVA-Sachbuch/e533625.rhd